Albula: Sonderfahrten zum Bahnmuseums-Fest

Der Sonderzug beim Zwischenhalt in Thusis

Zu seinem zehnjährigen Bestehen hat das Bahnmuseum Albula in Bergün (GR) zu einem Jubiläumswochenende vom 19. bis 21. August 2022 eingeladen. Den Auftakt dazu bildete eine Sonderzugfahrt für Mitglieder und Förderer der Vereine von RhB Historik und der Museumsstiftung. Die Gäste wurden in einem aus historischen Wagenmaterial zusammengestellten Zug, gezogen von der Krokodillok Ge 6/6I 415 im gewöhnungsbedürftigen Chamäleon-Lack und der braunen Kasten-E-Lok Ge 4/6 353 von Chur aus über Thusis, Tiefencastel und Filisur nach Bergün gebracht. Nach Ankunft erfolgte die Begrüßung im Festzelt und die Vorstellung der im Aufbau befindlichen Landwasserwelt der Tourismusregion Albula, die auch von den Kantonsgemeinden Alvaneu, Bergün, Davos und Filisur getragen wird. Die auf dem Freigelände des Museums geplante gigantische LGB-Anlage wird Teil dieser Landwasserwelt werden. Unter den Gratulanten befand sich auch LGB-Geschäftsführer Wolfrad Bächle, der in seiner Rede auf die enge Verbindung des Museums Albula und Märklin/LGB hinwies. Dies wurde auch durch die Anwesenheit der LGB-Jubiläumslokomotive in Bergün verdeutlicht.

Der Sonderzug auf dem Landwasserviadukt kurz vor Filisur. Fotos: Bernd Spiller

Über die Anlagenplanung hatte der GartenbahnProfi bereits in der Magazinausgabe 6/2021 nach einem Besuch vor Ort berichtet. Da das Genehmigungsverfahren derzeit noch die politischen Gremien beschäftigt und man mit einer Entscheidung frühestens im September 2022 rechnet, gibt es noch keine detaillierten Pläne zur Anlage, über die man berichten könnte. Auf einer Fläche von 1.200 Quadratmetern sollen die RhB-Strecken Albula, Bernina und Arosa mit den jeweiligen Highlights Landwasserviadukt, Kreisviadukt Brusio und Wiesener Viadukt nachgebildet werden. Den Begrüßungsreden schloss sich die Jahreshauptversammlung der Stiftung Bahnmuseum Albula an und ab 17.00 Uhr wurde das Jubiläumswochenende im Festzelt eröffnet.

Für Samstag und Sonntag (20./21. August) sind öffentliche Sonderfahrten mit der ölgefeuerten Dampflok G 3/4 Heidi sowie dem E-Lok Oldtimer Ge 4/6 353 und historischem Wagenmaterial geplant. Unser Foto zeigt die Dampflok “Heidi” am Samstag zur Mittagszeit, da zeigte sich wieder die Sonne. Infos zu den Fahrten hier.

Über das herrschende Wetter in Bergün informiert die Bahnhofs-Webcam. Bernd Spiller