18. Juli 2024
AusstellungenHerstellerLGB

2 für 1 – Aktionswoche zum Märklineum-Geburtstag

Nicht alles dreht sich in den nächsten Tagen um das runde Leder. Als Alternativprogramm mit Bahnbezug bietet sich ein Besuch im Göppinger Märklineum an, das mit einer Aktionswoche vom 18. bis 23. Juni seinen dritten Geburtstag begeht und mit einigen Attraktionen lockt. Zum Start am Dienstag ist Hagen von Ortloff aktiv zu Besuch.

Innerhalb von drei Jahren hat sich das Märklineum in Göppingen als erlebnisreiche Kultureinrichtung etabliert. Einzigartige Exponate, spannende Inszenierungen und interaktive Medientechnik zeichnen es aus. In der Geburtstagswoche begrüßt das Märklineum alle Besucher mit einem besonderen Rahmenprogramm. Vom 18. bis zum 23. Juni steht alles unter dem Motto „Märklineum & Friends“. Dabei gibt es ein attraktives „2 für 1“-Angebot für den Besuch im Museum.

Das noch junge Märklineum, entstanden am Firmensitz Göppingen der Gebr. Märklin & Cie. GmbH, kann aus Sicht des Unternehmens eine äußerst positive Bilanz ziehen: Die Besucherakzeptanz der Attraktion für Groß und Klein sei außerordentlich hoch, denn sie erzähle mit einem lebendigen Konzept exemplarisch Geschichten über Technik und Spielvergnügen auf über vier Ebenen.

Bereits im Innenhof des Märklin Stammwerks begrüßt eine Original-Dampflok der Baureihe 44 die Besucher sowie eine Gartenanlage mit LGB-Modellen. Unterhaltsam aufbereitet, eröffnen die Blechspielzeuge aus den Anfangsjahrzehnten des 1859 gegründeten Unternehmens die Ausstellung, einschließlich der fein gearbeiteten Puppenküchen- und Blechspielwaren für Mädchen aus der Gründerzeit, filigrane Kutschen, Dampfmaschinen oder von Uhrwerk betriebenen Schiffen. Und nicht zu vergessen ist die Sammlung an Märklin Metallbaukästen oder der Rennbahn Märklin Sprint.

Blickpunkt Lokomotive

Auf der zweiten Ebene dreht sich alles um das Thema „Märklin-Lokomotive“. Hohe Aufmerksamkeit genießen dort natürlich spektakuläre Lokmodelle wie das H0-„Millennium Krokodil“ mit dem Gehäuse aus 950er-Platin und Rubinen als Rangierlichter oder die in eine Glühbirne eingebaute Spur Z-Tenderlok der Baureihe 89. Ein „Hingucker“ ist zudem die motorgesteuerte Installation „Präzision“. Sie vermittelt mit „Krokodil“-Modellen der Spurweiten 1, H0, N (Minitrix) und Z. Besucher können hier Qualität und Detailtreue im wahrsten Sinne des Wortes „unter die Lupe“ nehmen.
Sehr beliebt ist auch eine Virtual-Reality-Anwendung im 87:1 nachgebauten Führerstand des Modells einer E 10-Lok: Mit der VR-Brille in 3D-Animation können die Besucher auf diese Weise in eine Märklin-Lok hineinschweben.

Einen Blick in den Produktionsalltag gewährt zudem eine Montagestraße, die im Rahmen einer „Gläsernen Produktion“ eindrucksvoll die verschiedenen Schritte des Zusammenbaus eines Modells zeigt. Das Märklineum unterhält so Modell- und Spielzeuginteressierte aller Generationen: Großeltern und Eltern ebenso wie Mädchen und Jungen – und bietet einen einzigartigen Blick in die Kinderzimmer der Jahrhunderte. Populär bei Besuchern ist auch die videobasierte „Epochenreise“, die multimedial durch die Bahngeschichte im Kontext von Kultur, Technik und Gesellschaft führt.

Ein Tag im Maßstab H0

Besuchermagnet des Märklineums ist die über 100 Quadratmeter große H0-Modellbahn-Schauanlage mit Tag-Nacht-Projektion in den untersten zwei Etagen. Begleitet von einer Multimedia-Wand und einer beeindruckenden Sound-Installation wechselt die gesamte Anlage binnen fünfzehn Minuten vom Sonnenaufgang, begleitet von Vogelgezwitscher und läutenden Kirchenglocken, bis hin zum Sonnenuntergang und nächtlichem Grillenzirpen.

Bis zu fünf Eisenbahnepochen (von 1900 bis in die 2010er-Jahre) und ihre unterschiedlichen Themen können Besucher hier hautnah erleben: die ländlich geprägte Eisenbahnzeit, die stadtorientierte Industrialisierung und die Phase des Mischbetriebs von Dampf-, Diesel- und E-Loks bis hin zum modernen ICE-Betrieb.

Schatzsuche mit Hagen von Ortloff

In der Woche vom 18. bis zum 23. Juni steht alles unter dem Motto „Märklineum & Friends“. Dabei gibt es ein „2 für 1“-Angebot für den Besuch im Museum. Eisenbahnromantiker und Moderator Hagen von Ortloff begibt sich am Dienstag, 18. Juni, um 11 Uhr und um 14 Uhr mit den Besuchern auf Schatzsuche und stellt spannende Raritäten aus der Ausstellung vor. Wer möchte, bekommt anschließend ein Autogramm. Des Weiteren bedankt sich das Märklineum bei seinen Freunden und Fans mit 10 % Jubiläumsrabatt im Märklineum-Store. Das Bistro mit Außenterrasse erwartet die Besucher mit leckeren Snacks sowie Kaffee und Kuchen.

Wer eine geführte Tour oder einmal im Monat eine kombinierte Führung mit einer Werksbesichtigung erleben möchte, kann sich per Mail unter gruppen@maerklineum.de anmelden. Für den Gang durch das Museum steht Besuchern zudem ein Multi-Media-Guide zur Verfügung.

Website: www.maerklineum.de