24. Februar 2024
RhBSchmalspurbahnen

Live-TV: Um 14 Uhr startet der Rekordversuch

Blick TV berichtet exklusiv live von der Albulastrecke, hier vor dem Tunnelportal in Preda, dem Startpunkt des Rekordversuchs

Morgen, Sonntag, ist der längste Tag des Jahres, aber schon heute (Sa, 29. Oktober 2022) beginnt die längste Nacht des Jahres und heute soll auch der längste Schmalspur-Personenzug der Welt fahren: Um 14 Uhr startet das über Monate hinweg vorbereitete Spektakel an der Albulalinie der Rhätischen Bahn. Wer sich keines der Tickets ergattern konnte – die waren im Sommer im Nu ausverkauft – oder schlicht nicht mal eben nach Graubünden fahren kann, dem bietet die Schweizer Zeitung Blick auf ihrem TV-Kanal die Gelegenheit, den Weltrekordversuch live mitzuerleben, und zwar aus ganz unterschiedlichen Perspektiven. Schon am gestrigen Freitag berichtete Blick über die Vorbereitungen, sei es über die Arbeit in der Leitstelle der RhB, am Startort Albulatunnel Preda oder stellte die Rekord-Richterin Seyda Subasi vor. Sie erklärte die drei wichtigen Kriterien, welche für die Anerkennung des Rekords eingehalten werden müssen:

  • Die Schmalbreite (also die Spurweite) des Gleises muss unter 1,4 m betragen
  • Die Länge des gesamten Zuges muss mindestens 1900 Meter betragen
  • Länge der einzelnen Capricorn-Einheit (4 Wagen) wird qualifiziert vermessen, in diesem Fall von einem Geotechniker, und die tatsächlich ermittelte Einzellänge mit 25 (Zahl der gekuppelten Einheiten) multipliziert, das ergibt die Rekordlänge.

Die Vorbereitungen in Preda kann man auch über eine Webcam der RhB verfolgen, die zudem per Mausklick einen Rundumblick ermöglicht.

25 Capricorn von LGB – der Rekord im Kleinen

Übrigens, im Maßstab 1:22,5 nachgestellt, würde das Vorhaben einen 84,89 Meter langen Zug ergeben. Ob es auch dafür einen Eintrag im Guinness-Buch der Rekorde geben würde? Märklin, einer der Sponsoren des Projekts, hat jedenfalls einen Capricorn von LGB mitgebracht – nein, 25 Einheiten mit einer Gesamtlänge von ca. 75 Metern – so sieht der Capricorn-Rekord im Kleinen aus. Das von Hagen von Ortloff moderierte, am Abend vor dem Rekord aufgenommene Kurzvideo kann man bei Youtube auf dem Kanal von Hagen von Ortloff einsehen. Zum Video

Wir wünschen unseren Leserinnen und Lesern jedenfalls ab 14 Uhr viel Spaß und Spannung beim Versuch des Originals. Zu Blick TV