24. Februar 2024
HSBSchmalspurbahnen

Zugpausen im Harz – Brockenbahn nicht betroffen

Foto: HSB/Volker Schadach

Mit dem 6. November beginnt bei den Harzer Schmalspurbahnen der Winterfahrplan – und die touristisch eher schwache Zeit in einigen Regionen bietet die günstige Gelegenheit zu Streckensperrungen auf der Harzquerbahn und im Selketal, um schon in geradezu traditioneller Weise  Bauarbeiten an den Gleisanlagen durchführen zu können. Wie in den Vorjahren werden bis zum 1. Dezember 2017 die Selketalbahn komplett sowie die Harzquerbahn zwischen den Stationen Drei Annen Hohne und Ilfeld Neanderklinik für den Zugverkehr komplett gesperrt. Die Zugfahrten auf diesen Teilen des Streckennetzes entfallen ersatzlos, im ÖPNV verkehren ausschließlich die Buslinien.

Am 2. Dezember nehmen die HSB wieder den Zugverkehr auf dem gesamten Streckennetz auf. Dann fährt ab diesem Tag auch das tägliche Dampfzugpaar von Nordhausen zum Brocken und zurück. Allerdings sind auf der Selketalbahn bis zum 20. Dezember – mit Ausnahme der Wochenenden 9./10. sowie 16./17. Dezember – ausschließlich Triebwagen im Einsatz. Erst ab 21. Dezember und damit rechtzeitig zu den Weihnachtsferien geht der Dampfzug auch im Selketal wieder täglich auf die Reise.

Nicht betroffen von den zeitweisen Sperrungen im November ist die von Fahrgästen stark nachgefragte Brockenbahn, hier fahren durchgehend täglich sechs und in den Ferienzeiten bis zu neun Zugpaare täglich auf den höchsten Gipfel im Harz.