18. Juli 2024
Gartenbahn ProfiHSB

Brockenloks: Noch eine nach Meiningen

Nicht wenige Dampfloks der Harzer Schmalspurbahnen befinden sich derzeit in Reparatur, sind zur Umrüstung oder zur Befundung von Schäden zerlegt. Ein Augenmerk gilt dabei der Mallet 99 5902, die eigentlich zum Jubiläum „125 Jahre Harzquer- und Brockenbahn“ in diesem Jahr wieder unter Dampf stehen sollte. Doch die Schäden an der Lok und damit die Kosten für eine Generalreparatur sind bereits völlig aus dem Ruder gelaufen. Über die Zukunft der Maschine ist jedoch noch nicht endgültig entschieden.

Einen Überblick über laufende und geplante Reparaturen gibt die neue Ausgabe 4/2024 des Gartenbahn Profi. Doch obwohl unsere beiden Beiträge zur Mallet und zu den Brockenloks den Stand kurz vor Drucklegung am 10. Juni erfasst haben, gibt es schon ein Update dazu. Entgegen der Information im Beitrag auf Seite 22, geht die Nordhäuser Stammlokomotive 99 7245 nun doch ins Dampflokwerk (DLW) nach Meiningen und wird nicht in Wernigerode aufgearbeitet. Die Maschine benötigt zwei neue Kesselschüsse, welche die Reise nach Thüringen unabdingbar machten. Nach Prüfung der Personaldecke in der neuen Werkstatt der HSB, in der die Lok bereits mehrere Wochen auf ihre Ausbesserung warten musste, entschied die technische Abteilung der HSB, die Maschine jetzt doch ins DLW zu bringen.

Bereits am Montagmorgen, 17.6.2024, erfolgte der Straßentransport von Wernigerode nach Meiningen. Wie lange die Maschine in der Thüringer Dampflokklinik verbleiben muss, ist derzeit noch nicht abzusehen. Denn dem Vernehmen nach plagen offenbar auch das DLW Personalsorgen.

Mehr zur Situation bei den HSB lesen Sie in GBP 4/2024 auf den Seiten 21 (über die Mallet 99 5902) und 22 (Brockenloks).