24. April 2024
HSBLGBNeuheiten

LGB-Sommerneuheiten würdigen Harz-Jubiläum

Probefahrten bestanden, konnten wir am 21. März über die Rückkehr der Einheitslok 99 222 in den Harz vermelden. Heute, am 27. März, konnte sich die „Big Mama“ zur Jubiläumsfahrt auf den Brocken aufmachen, mit einem reparierten Zylinder. Noch im Dezember hatte die Diagnose gelautet: 99 222 braucht neue Zylinder. Glück für die HSB, Glück aber auch für Märklin. Der Göppinger Modellbahnhersteller hat nämlich parallel zur Jubiläumsfahrt die LGB-Sommerneuheiten bekannt gegeben, und die haben mit dem Harzbahn-Jubiläum zu tun.

Die „Big Mama“ wird es als Modell in der Epoche VI-Ausführung geben, beliegend zwei Jubiläums-Sticker zur Anbringung an den Wasserkästen, wie sie auch das Original im Jubiläumsjahr zeitweise als Banner tragen wird (Art. 26819/2090,- €). Dazu gibt es den sechsfenstrigen Personenwagen 900-437 mit seitlichem Werbebanner zum Jubiläumsjahr (Art. 37738/299 €, siehe Abbildung). Beide Artikel sind z. Zt. noch nicht lieferbar.

Die „Big Mama“ wird es als Modell in der Epoche VI-Ausführung geben, beliegend zwei Jubiläums-Sticker zur Anbringung an den Wasserkästen, wie sie auch das Original im Jubiläumsjahr zeitweise als Banner tragen wird (Art. 26819/2090,- €). Als Ergänzung wird der sechsfenstrigen Personenwagen 900-437 mit seitlichem Werbebanner zum Jubiläumsjahr (Art. 37738/299,- €, siehe Abbildung) angeboten. Beide LGB-Sommerneuheiten sind z. Zt. noch nicht lieferbar.

Die fünfachsige Einheitslok, quasi die Vorgängerin der im Brockenverkehr eingesetzten Neubauloks, entspricht als LGB-Modell in der technischen Ausstattung den aktuellen Neubaulok-Ausführungen mit separat schaltbarer Triebwerksbeleuchtung, durch Reedschalter auslösbarer Pfeife und Glocke, auch im Analogbetrieb, sowie eingebautem Rauchgenerator mit radsynchronem Dampfausstoß und Zylinderdampf. Zwei Motoren treiben das fünfachsige Fahrwerk an. Ein Beschriftungsbogen mit den Nachbildungen der Plakate anlässlich der Sonderfahrten zum 125. Geburtstag der Brockenbahn liegt bei. Beim Wagenmodell ist das Werbebanner bereits fest angebracht.