18. Mai 2024
Schmalspurbahnen

Zeitreisefilm über die ‘Goldenen Zwanziger’

Dampfloks sind von gestern. Dass sie heutzutage noch fahren, fasziniert Technikbegeisterte wie Eisenbahnfans. Dampfloks schlagen daher eine Brücke vom Heute ins Gestern. Und diesen Blick zurück in die Geschichte pflegt man bei den Zittauer Schmalspurbahnen. In Zittau und an weiteren Orten entlang der Strecke der Zittauer Schmalspurbahn wurden Ende August die Aufnahmen für den neuesten Werbefilm zur Dampfbahnroute Sachsen abgedreht. Mit der Zittauer Schmalspurbahn im Stil der ‘Goldenen Zwanziger’ auf dem Weg nach Kurort Jonsdorf”, wird dieser Zeitreisefilm heißen.

Das ist gewiss kein mitreißender, abstrakter Titel, aber er besagt alles, worum es im Film gehen dürfte: eine Reise mit der Bahn ins Zittauer Gebirge, wie sie sich vor rund 100 Jahren abgespielt haben könnte. Nicht nur Dampfloks und alte Autos, auch 50 Komparsen in historischen Kostümen wirkten als Reisende mit. Der Film wird Ende des Jahres auf verschiedenen Internetkanälen zu sehen sein. Einen Bilderbogen von den Szenen der Filmaufnahmen kann man aber schon jetzt auf der Website der Zittauer Schmalspurbahnen betrachten. Und wird dabei verdutzt feststellen, dass es schon damals nicht nur Dampfloks auf schmaler Spur gegeben haben soll. Da flunkert der Zeitreisefilm ein bisschen, denn der hier abgebildete, beim Dreh mitwirkende Triebwagen VT 137 322 wurde erst 1937 in Dienst gestellt. Dass weiß man bei der SOEG natürlich auch. Aber wen stört das schon?

Der Triebwagen, 2016 mit dem letzten original erhaltenen Beiwagen ergänzt, ist gewöhnlich für Sonderfahrten buchbar, um eine Zeitreise in die 1960er Jahre zu unternehmen. Aber nicht in diesen Zeiten: Aufgrund der Platzkapazitäten und der Abstandsregeln erfolgt in 2022 kein planmäßiger Einsatz des Triebwagens”, lässt die SOEG auf ihrer Internetseite wissen. Und so lassen wir ihn in die ‘Goldenen Zwanziger’ zurück dieseln.

Fotos: SOEG/Mario England