24. April 2024
Gartenbahn ProfiIn eigener Sache

Gertrud brachte den Testbetrieb zum Erliegen

Ungemütlich kann es zugehen, wenn man im Winter auf einer Außenanlage Weichenantriebe und Weichenheizungen auf ihre Ganzjahrestauglichkeit testen will. Oder muss – für einen Beitrag im GBP. Erst ging alles glatt. Doch dann zog Tief „Gertrud“ heran – erst von Süden her, dann von Norden. Und es wurde richtig glatt, es ging gar nichts mehr. Heute mal ein Blogbeitrag aus dem Tagebuch der Redaktion.

Erst ging der Eisregen nieder…

Mit einem Augenzwinkern hatten wir im Gartenbahn Profi 1/2024 (ab Seite 67) auf die massiven Probleme der Deutschen Bahn mit dem Wintereinbruch Anfang Dezember ´23 hingewiesen und die alte Deutsche Bundesbahn mit ihrem Werbespruch „Alle reden vom Wetter – wir nicht“ zitiert. Wie das einleitende Bild des erwähnten Beitrags gut vermittelt, reden wir auf dieser in der Oberrheinischen Tiefebene gelegenen Redaktionsanlage nach Vorbild der RhB auch nicht vom Wetter und machen bei dem hier eher seltenen Schnee ordentlich Betrieb. Doch das Unwettertief „Gertrud“, von dem Mitte Januar die Medien intensiv gewarnt haben, erwischte auf seinem Weg nach Norden auch unsere Anlage nun im wahrsten Sinne des Wortes eiskalt.

Eisregen legte einen dicken Panzer auf die Gleise, der Rad-Schiene-Kontakt war weg und damit auch jegliche Stromübertragung gestört. Nichts ging mehr, da half auch der punktuelle Einsatz der Weichenheizungen nicht weiter, die augenblicklich im Dauertest stehen. Die Streckengleise blieben ja unbeheizt. Und während das Eis noch die Gleise umschloss, machte sich „Gertrud“ auf den Rückweg in südlichere Gefilde und bescherte beim erneuten Durchzug der Gartenbahnanlage maßstäblich umgerechnet mehr als einen Meter Schnee innerhalb von sechs Stunden. Endlich, ein tolles Winter-Wunderland – nur leider wegen des Eispanzers unter dem Schnee ohne Eisenbahnbetrieb. Die Fahrgäste im Bahnhof Susch warteten vergeblich auf den stündlich verkehrenden rhätischen LGB-Zug, der Fotograf musste auf seine Bahnmotive verzichten.

Inzwischen hat der Schneefall aufgehört, der Eispanzer löste sich und das Räumkommando in Gartenbahngröße konnte anrücken – mit den vereinten Kräften zweier Ge 4/4 II in Doppeltraktion. Das wollen wir in einem demnächst erscheinenden Blogbeitrag zeigen. (BS)