24. April 2024
LGBMuseumsbahnen

LGB-Museumswagen 2024 zum Öchsle-Jubiläum

Jetzt vorgestellt: LGB-Museumswagen 2024 mit Öchsle-Jubiläumslogo, erhältlich im Märklineum. Foto: Reinhold Braun

Die Märklin-Museumswagen haben Tradition, und in diese Tradition ist auch die Marke LGB eingebunden. Pünktlich zum Jahresende ist jetzt der Museumswagen 2024 vorgestellt worden, der sich der Öchsle Museumsbahn in Württemberg widmet. Im November 2024 sind 125 Jahre seit der feierlichen Eröffnung dieser 19 Kilometer langen, in 750-mm-Spurweite erbauten Nebenbahn von Ochsenhausen nach Warthausen. Im Jahr 1900 wurde sie noch bis Biberach/Riß verlängert, wobei das Schmalspurgleis zwischen Warthausen und Biberach entlang der regelspurigen Staatsbahnstrecke Ulm–Friedrichshafen verlief.

Nach Einstellung des Personenverkehrs im Mai 1964 wurde dieses schmalspurige Parallelgleis demontiert, denn die Verladung der Güter bzw. das Aufschemeln von Güterwagen erfolgte in Warthausen. Zuletzt sicherte maßgeblich der Kühlschrankhersteller Liebherr den Fortbestand des Güterverkehrs, doch im März 1983 verabschiedete sich die Deutsche Bundesbahn auch von ihrer letzten Schmalspurbahn auf dem Festland.

Der GGsm der Öchsle Museumsbahn, hier ohne Jubiläumslogo. Foto: Öchsle Museumsbahn

Der LGB Museumswagen ist ein gedeckter vierachsiger Schmalspurgüterwagen (GGw), der mit einer speziellen Jubiläumsbeschriftung präsentiert wird, sowohl als Modell als auch im Original, um das 125-jährige Bestehen der Öchsle-Bahn zu zelebrieren, wie Märklin mitteilt. Der Museumswagen wird in einmaliger Serie hergestellt und ist für 199 Euro nur im Shop des Märklineum Göppingen erhältlich. Bei der Öchsle Museumsbahn, die 1985 ihren Betrieb aufnahm, gehört heute unter der Betriebsnummer „Stg 16819“ ein 1943 bei der Waggonfabrik Busch in Bautzen hergestellter GGsm zum Fahrzeugpark.

Wer deswegen nicht nach Göppingen reisen möchte oder kann, der könnte sich eines Boten bedienen. Bei „Kleinanzeigen“ (ebay Kleinanzeigen) inseriert ein Mitmensch namens Philipp Kuhn seinen „Botengang“ für 18 Euro, einen Betrag, den er in Abstimmung mit dem Erwerber des Museumswagens spenden möchte. Hinzu kommen 9 Euro Versandkosten, sodass man für den Wagen inklusive Botengang und Porto 226 Euro bezahlt, so das Angebot in der Rubrik Freizeit, Hobby & Nachbarschaft Sammeln (man suche nach LGB Museumswagen 2024). Ob man sich auf das von uns entdeckte Angebot eines Philipp Kuhn einlässt, muss man anhand der Vita des Inserenten beim Kleinanzeigenportal selbst entscheiden. Wir können dafür keine Gewähr übernehmen. Aber es hat ja nicht jeder LGB-Sammler Verwandte oder Freunde in der Nähe von Göppingen…

Winterfahrt mit Tssd 99 633

Winterdampf mit 99 633. Foto: Gerhard Baum

Zur Fahrt mit der Öchsle-Museumsbahn muss man aber selbst anreisen. Die Saison 2024 beginnt am 1. Mai, die Betriebstage und Fahrzeiten enthält ein Flyer. Wer nicht so lange warten möchte, hat schon am Dreikönigstag, 6. Januar 2024, die Gelegenheit, an einer Winterfahrt mit Lokomotive 99 633 teilzunehmen. Abfahrt in Warthausen um 10.30 Uhr, ab Ochsenhausen um 14.00 Uhr. Zu regulären Fahrpreisen gibt es beheizte Wagen und Glühwein im Speisewagen. Informationen (als PDF des Veranstalters) hier oder unter www.oechsle-bahn.de.