23. Juni 2024
Gartenbahn ProfiIn eigener SacheLGB

Neues Entkuppler-Problem

Als LGB das Modell der orangefarbenen HSB-Diesellok V 10C im Frühjahr 2020 als Formneuheit auslieferte, sorgte die kleine Rangierdiesel gleich für eine Überraschung: Man konnte ohne Nacharbeiten den Rundkesselverdampfer und die automatischen Entkuppler von Massoth einfach einbauen und anschließen. Dies wurde und wird bis heute von Märklin/LGB nicht publiziert und war auch zum damaligen Zeitpunkt bei Massoth nicht bekannt. Das sorgte dann schon bald für Probleme bei der DCC-Programmierung der beiden Funktionsausgänge des mfx-Lokdecoders, um die Entkuppler auch über entsprechende F-Tasten des Steuergerätes zu betreiben.

Eine Anfrage des Redaktionsteams bei LGB führte zu einem Programmiervorschlag, der – im Vertrauen auf eine fachkundige Auskunft – im GBP 4/2020 veröffentlicht wurde. Er brachte allerdings nicht das gewünschte Ergebnis. Erst aufgrund von Hinweisen engagierter Leser und deren zutreffenden Programmierschritten wurde mit Unterstützung von Massoth ein funktionierender Programmiervorschlag erarbeitet und im GBP 1/2021 veröffentlicht. Aus vielen positiven Feedbacks war zu entnehmen, dass es damit nun auch ohne die CS3 von MLGB mit jeder der mehrheitlich eingesetzten DCC-Zentralen verschiedener Hersteller möglich wurde, die Entkuppler mit dem in der Lok verbauten mfx/DCC-Decoder in Betrieb zu nehmen.

Dies ist nun bei den in neuerer Zeit ausgelieferten Modellen der V10C offensichtlich nicht mehr der Fall. Mehrere betroffene GBP-Leser haben nach Montage der Entkuppler und Programmierung der beiden Steckplätze AUX4 und AUX5 nach unserem Vorschlag festgestellt, dass die Kupplungshaken nach Betätigung der F-Taste nach unten und ohne Verzug gleich wieder nach oben fahren. Durch diese Fehlfunktion ist ein Entkuppeln nahezu unmöglich geworden. Die GBP-Redaktion vermutet, dass die Ursache in einer geänderten Programmierung des Lokdecoders zu suchen ist. Dies wurde inzwischen von den Entwicklungsingenieuren der Firma Massoth bestätigt. Von dort kam die Information, dass man versuchen wolle, zusammen mit den Technikern bei LGB die Ursache zu finden. Neue Programmierhinweise werden wir auch in diesem Blog veröffentlichen, sobald sie vorliegen und erprobt sind. (BS)