Pinzgau-Bahn: Wiederaufbau im Jubiläumsjahr

Am 2. Januar 2023 wurde die Pinzgauer Schmalspurbahn 125 Jahre alt, die als modernes Verkehrsmittel weiter gestärkt werden soll. Doch ihre Wurzeln hat sie nicht vergessen. Am 18. Mai startet die Nostalgiesaison – mit Sonderzügen und einem abgestimmten Modellbahn-Rahmenprogramm in Zell am See.

Klicken für PDF-Download mit Sonderzugfahrplan

Nicht mehr lange, und der Wiederaufbau der im Juli 2021 durch heftige Unwetter erheblich zerstörten Pinzgauer Lokalbahn beginnt. Im April rücken die Bagger an – eine gute Nachricht für Betreiber, Fahrgäste und Freunde der 750-mm-Schmalspurbahn, die sich seit 125 Jahren entlang der Salzach schlängelt. Derzeit kann nur zwischen Zell am See und Niedernsill Schienenverkehr angeboten werden – und das im Jubiläumsjahr. Doch schon am 8. September 2023 soll die Strecke ab Zell durchgehend weiter bis Mittersill wieder in Betrieb genommen werden können. Den Endbahnhof Krimml – ob den bisherigen in Vorderkrimml oder endlich den neu aufzubauenden in Krimml selbst – will man nach aktuellem Stand der Planungen bis 2025 erreichen. Die Gleise liegen dann auf einem neuen, höheren und hoffentlich vor Hochwasser sicheren Damm, es gibt neue Brücken, feste Fahrbahnen, teils neue Trassierungen, einen zusätzlichen Kreuzungsbahnhof – das sind ein paar Schlagworte dazu. Die Elektrifizierung wird dabei mitgedacht.

Aber ins Jahr 2025 will man die Jubiläumsfeierlichkeiten nicht verschieben. Schon am 18. Mai 2023, zum Start der Museumszugsaison, ist am Bahnhof Tischlerhäusl in Zell am See eine Veranstaltung für Eisenbahn- bzw. Modellbahnfreunde vorgesehen. Stars des Tages sind die beiden Oldtimer-Lokomotiven Vs72 für die Dieseltraktion und die Stütztenderdampflok 399.03. Die Vs 72 (ex ÖBB 2095.04) wird im blutorangen Lack der 1970er-Jahre erstrahlen, während die Mh.3 (ex ÖBB 399.03, ex NÖLB Mh.3) frisch ausgebessert zum Einsatz kommt. Die Vs72 wird, gemeinsam mit drei tannengrünen Krimmlerwagen und einem ÖBB-braunen Busch-Bautzen GGm an eine fast 20 Jahre währende Epoche erinnern. Irgendetwas könnte das mit LGB zu tun haben … – lassen wir uns mal überraschen. Mit einem Klick auf das abgebildete Plakat kann auch der Fahrplan als PDF heruntergeladen werden.

Bis Anfang September soll der Streckenabschnitt von Zell am See dann bis Mittersill wieder befahrbar sein. Für den 9. September ist daher ein besonderer Nostalgiefahrtag mit Dampf- und Dieselsonderzügen geplant – damit das 125-jährige Jubiläum doch noch gebührend gefeiert werden kann.

Mehr zur Geschichte der Pinzgauer Lokalbahn und welche Rolle sie im Programm von LGB schon gespielt hat, steht in der kommenden Ausgabe 3/2023 des Gartenbahn Profi.

Zur Unwetterkatastrophe vom Juli 2021 lesen Sie auch unsere damaligen Blogeinträge:

Krimml – eine Geröllwüste

Krimml – von Steinen befreit