18. Mai 2024
Schmalspurbahnen

Brücken-Bahnübergang wieder in vollem Betrieb

Unser Beitrag in GBP 5/2022

Ein Bahnübergang mitten auf einer Flussbrücke – Realität in der ostsächsischen Stadt Zittau und eine besondere Gestaltungsidee für eine Gartenbahn, ob nun mit oder ohne Modellgewässer. Das Ungewöhnliche an dieser Brückenkonstruktion ist, dass die Bahntrasse die Straßenfahrbahn genau in der Mitte der Brücke kreuzt. In diesem Jahr musste die marode „Prinz-Friedrich-August-Brücke“ bis auf die Stützpfeiler abgerissen und wieder neu aufgebaut werden, monatelang war der Zugverkehr der SOEG im Baustellenbereich unterbrochen. Seit Juli fahren die Züge wieder ab Zittau Hauptbahnhof ins Gebirge nach Bad Oybin oder nach Jonsdorf mit Umsteigen in Bertsdorf, die Wiederaufnahme des durchgehenden Zugbetriebs wurde unter einer Wasserfontäne gefeiert (siehe GBP 5/2022, S. 26–29). Inzwischen sind die Sanierungsarbeiten abgeschlossen, daher fand in den ersten Dezembertagen die feierliche Eröffnung der Prinz-Friedrich-August-Brücke in Zittau im Beisein von Ministerpräsident Kretschmer statt. Damit ist die Brücke auch für den Straßenverkehr wieder offiziell freigegeben – und der ungewöhnliche Bahnübergang steht vollem Umfang in Betrieb. Natürlich war das erste symbolisch ausgewählte Straßenfahrzeug, das auf den Zug warten musste, ein Trabant, der vom Polier des den Bau ausführenden Unternehmens gefahren wurde, gefolgt von anderen historischen Fahrzeugen aus Ost und West. (wt)